Livecenter DKBC-Pokal

Refresh
Tournament / League

SKC Unterharmersbach

MPSPPins
Jutta Zimmermann
122  129  125  127  0.00.5503
Stephanie Rauscher
133  123  125  150  0.02.0531
Barbara Schondelmaier
123  138  127  135  0.01.0523
Bianca Zimmermann
148  139  147  173  1.03.0607
Katrin Schondelmaier
152  143  133  137  1.02.0565
Jana Wittmann
139  142  137  148  0.01.0566

Bavaria Karlstadt

MPSPPins
Christina Klein
149  129  142  153  1.03.5573
Jutta Gast
126  128  142  147  1.02.0543
Karin Römer
143  132  136  147  1.03.0558
Hannah Burkard
147  145  107  133  0.01.0532
Carmen Heinzle
137  133  138  149  0.02.0557
Jennifer Weis
150  132  147  163  1.03.0592
MPSPPins
Jutta Zimmermann (SKC Unterharmersbach)
122  129  125  127  0.00.5503
Christina Klein (Bavaria Karlstadt)
149  129  142  153  1.03.5573
Stephanie Rauscher (SKC Unterharmersbach)
133  123  125  150  0.02.0531
Jutta Gast (Bavaria Karlstadt)
126  128  142  147  1.02.0543
Barbara Schondelmaier (SKC Unterharmersbach)
123  138  127  135  0.01.0523
Karin Römer (Bavaria Karlstadt)
143  132  136  147  1.03.0558
Bianca Zimmermann (SKC Unterharmersbach)
148  139  147  173  1.03.0607
Hannah Burkard (Bavaria Karlstadt)
147  145  107  133  0.01.0532
Katrin Schondelmaier (SKC Unterharmersbach)
152  143  133  137  1.02.0565
Carmen Heinzle (Bavaria Karlstadt)
137  133  138  149  0.02.0557
Jana Wittmann (SKC Unterharmersbach)
139  142  137  148  0.01.0566
Jennifer Weis (Bavaria Karlstadt)
150  132  147  163  1.03.0592

Postgame


11/19

9er Salven der Bavaria bringen Hombacher Mädels zur Strecke

Nachdem die Gäste vom Start weg das Spiel in den Griff bekamen konterte Unterharmersbach und glich auf der letzten Bahn sogar aus. Doch mit 9er im entscheidenden Moment bewies der Erstligist den längeren Atem. Gerade im Räumen waren die Gäste überlegen. Jutta Zimmermann und Stéphanie Rauscher bildeten das SKC Startduo. Im Vollespiel hielten die Unterharmersbacher Keglerinnen munter dagegen, Zimmermann konnte auf der zweiten Bahn ein Remis gegen Christina Klein erzwingen. Und auch Rauscher gewann eine der ersten beiden Durchgänge gegen Jutta Gast. Doch im weiteren Verlauf zogen Christina Klein (573 Kegel) gegen Jutta Zimmermann (503 Kegel) und Jutta Gast gegen Stéphanie Rauscher (531 Kegel) durch das konstantere Räumen die Punkte an Land und gingen mit 0:2 und fast 80 Kegel in Führung. Im Mittelpaar konnte Unterharmersbach dann aufholen. Zwar unterlag Barbara Schondelmaier (523 Kegel) gegen Karin Römer (532 Kegel), doch dafür konnte Bianca Zimmermann (607 Kegel) mit dem einzigen 600er der Partie gegen Hannah Burkard (532 Kegel) mehr Boden gut machen. Die Hausherrinnen lagen zwar noch mit 1:3 Duellen hinten, konnten den Kegelrückstand aber fast halbieren. Unterharmersbach gab sich noch nicht geschlagen und verkürzte unter der lautstarken Unterstützung der Fans den Rückstand Wurf für Wurf. Im Duell der Mannschaftsführerinnen gewann Katrin Schondelmaier (566 Kegel) gegen Carmen Heinzler (557 Kegel) und auch Jana Wittmann (566 Kegel) zeigte Nervenstärke. Doch ihr Gegenüber Jennifer Weis (592 Kegel) sollte sich behaupten. Unterharmersbach hatte sich im letzten Durchgang zum letzten Räumen wieder an die Bavaria herangekämpft und war drauf und dran das Blatt zu wenden. Doch genau dann zeigten Weis und Heinzler mit 8er und 9er am Stück ihre Nervenstärke und stellten so den alten Abstand wieder her. Trotz der Niederlage zeigten sich auch die Unterharmersbacher Frauen mit ihrer Leistung zufrieden.
Game over! Final Score: 2.0:6.0
Running
Livecast started!
Livecast started!
Pregame


11/02

Pokalspektakel im Hombe

Sportliche Kegelhighlights am Samstag und Sonntag im Grünen Hof – Der SKC Unterharmersbach trifft im Deutschen Pokal auf zwei Erstligisten. Den Anfang machen die SKC Männer. Sie erwartet mit dem SKC Victoria Bamberg ein wahres Schwergewicht im Deutschen Kegelsport. Xxx. Aktuell stehen sie im Mittelfeld und wollen wieder vorne angreifen um wieder im internationalen Geschäft zu sein. Der Kader wurde die letzten Jahre kontinuierlich verjüngt. Die langjährigen Victorianer Nicolae Lupu und Cosmin Craciun, welcher als Spielertrainer mit Christian Wilke die sportlichen Geschicke der Mannschaft verantwortet sind hier, mit dem Neuzugang und tschechischen Urgestein Radek Hejhal, die erfahrensten im Victoria Team. Ergänzt wird das Team um die jungen Daniel Barth, Dominik Kunze und Christopher Wittke welche zusammen schon zig fache internationale Einsätze hatten und auch Erfolge mit Edelmetall für Deutschland feierten. Die Victoria gastiert nach 2010 und 2014 bereits zum dritten Mal in Unterharmersbach. Diese Pokalspiele konnten sie mit 6:2 und 5:3 für sich entscheiden. Unterharmersbach zeigt sich jedoch gewappnet für den Pokalfight und will das Match gegen den fränkischen Favoriten so lange als möglich offen gestalten. Vielleicht gesellt sich an diesem Tage zum Sprichwort “Der Pokal hat seine eigenen Gesetze” das zweite Sprichwort; dass da heißt: “Alle guten Dinge sind drei!” Spielbeginn ist am Samstag im Grünen Hof um 13:00 Uhr. Die Frauen empfangen tags drauf ebenfalls einen bayrischen Erstligisten. Der SKC Bavaria Karstadt stieg zur kommenden Saison als Zweitligameister ins Deutsche Oberhaus auf. Zurzeit stehen sie mit 2:10 Punkten auf dem zweitletzten Tabellenplatz was den sofortigen Wiederabstieg am Ende der Saison bedeuten würde. Dies kann sicher nicht ihr gestecktes Ziel für diese Saison sein. Hier kommt der SKC Unterharmersbach vielleicht zur richtigen Zeit um sich für die weiteren Erstligaspiele wieder Selbstvertrauen zu verschaffen. Doch die Hombacher Mädels zeigen auch in ihrer ersten Verbandsligasaison bundesligareife Zahlen welche sich durchaus auch bis in den Spessart rumgesprochen haben dürften. Somit sind die Bavaria Mädels sicher gewarnt. Ihre Aushängeschilder in der jungen Saison sind Jennifer Weis, Carmen Heinzler und Christina Klein welche alle einen Auswärtsschnitt um und über 560 Kegel vorweisen können. Wenn die Unterharmersbacher Frauen ihre gezeigten Leistungen wieder auf die Bahn zaubern können ist hier sicher mit einem Spiel auf Augenhöhe zu rechnen. Spielbeginn ist am Sonntag um 13:00 Uhr in der „Hombe Arena“ im Grünen Hof. Beide Pokalspiele werden auch live auf sportdeutschland.tv gestreamt.


10/28



Information

Starts at

Last Updated


Reporter